Vita


Aktuell arbeite ich Doktorandin an der Heinrich-Heine Universität in Düsseldorf unter der Leitung von PD Dr. Ingo Take an dem DFG-geförderten Projekt Legitimationsquellen regionaler Governance im globalen Süden. Des Weiteren berate ich seit Sommer 2020 das Centre For Feminist Foreign Policy als Strategic Policy und Research Advisor.

Ehrenamtlich bin ich als Vorstandsmitglied im Bundesvorstandes der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen sowie im Vorstand des Landesverbandes NRW der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen tätig.

Nachdem ich 2018 als Teilnehmerin am #womenps Projekt von Polis180 mitwirken konnte, übernahm ich gemeinsam mit Maximiliane Linde die Projektleitung für den Zeitraum Februar bis Dezember 2019.

Im Anschluss an mein Praktikum bei UN Women Deutschland in Bonn (2017) und meiner Masterarbeit zu „Global Governance of Women’s Rights“, unterstützte ich bis Oktober 2019 das UN Women Team als Projektassistentin.

Dank des Cicero Masterstipendiums, konnte ich von 2016-2018 Politics, Administration and International Relations an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen studieren sowie am ZU-Modulmobilitätsprogramm an der Universität Zürich teilnehmen.
Des Weiteren ermöglichte mir das Udo J. Vetter Förderfonds Reisestipendium 2017 die Teilnahme an der SOAS Summer School zu „Feminist Political Economy & Development“ in London.

Während meines Studiums arbeitete ich u.a. bei Ärzte ohne Grenzen in Bonn und absolvierte zuvor Praktika bei der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Casablanca, der Deutschen Botschaft in Peking sowie im Außwärtigen Amt in Berlin.

Mein Bachelorstudium absolvierte ich 2015 an der Sorbonne IV in Paris mit dem Schwerpunkt angewandte Sprachwissenschaften Englisch & Mandarin sowie Regionalstudien. Dieses Studium baute auf meine Studienausbildung zur Europasekretärin (Englisch, Französisch, Mandarin) von 2012 bis 2014 in Reutlingen auf.


Impressum